25 Die Besten Aktivitäten In Maine

Maine ist bekannt für seine felsige, zerklüftete Küste, die turbulente Geschichte der Meere und die spektakuläre Natur. Es steckt voller fleißiger Menschen und ist ein wunderbarer Ort für einen Besuch, egal ob Sie ein Geschichtsinteressierter oder ein Naturliebhaber sind. Maine-Museen - das Portland Museum of Art oder das Farnsworth Art Museum - zeigen einige der besten und einflussreichsten Maler des Landes. Die gesamte Küste von Maine ist großartig, von bunten Leuchttürmen wie dem Cape Neddick Light oder dem West Quoddy Head Light bis zu den feinen Sandstränden von Mount Desert Island.

1. Portland Scheinwerfer & Fort Williams Park


Portland Head Light befindet sich in Cape Elizabeth auf der Landspitze über den felsigen Ufern des Fort Williams Park und wurde in 1791 fertiggestellt, um eine sichere Passage durch den Hauptschifffahrtskanal in den Hafen von Portland zu gewährleisten.

Ursprünglich verwendete der Leuchtturm Walöllampen zur Beleuchtung. Eine Fresnel-Linse vierter Ordnung wurde in 1855 installiert und in 1991 mit einem Aero-Beacon aktualisiert. Das ehemalige Tierheim ist heute ein Museum mit verschiedenen Leuchtturmlinsen und einer interessanten Interpretationsdarstellung. Es gibt auch ein Geschäft, in dem Maine-Souvenirs verkauft werden. Das Hauptlicht ist Teil des Forth Williams Park, der zum Wandern, Picknicken, Sport treiben und für den Blick über den Ozean beliebt ist.

1000 Shore Road, Cape Elizabeth, ME 04107-1916, Telefon: 207-799-9574

2. Portland Kunstmuseum


Das Portland Museum of Art befindet sich in der Innenstadt von Portland in der als Arts District bekannten Gegend und ist die älteste und größte öffentliche Kunstinstitution in Maine. Das in 1882 als Portland Society of Art gegründete Museum zog an seinen derzeitigen Standort, das McLellan House, in 1908. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde das Museum in 1911 eröffnet. Seitdem haben Umfang und Umfang der Ausstellungen des Museums erheblich zugenommen.

Heute umfasst das Museum mehr als 18,000-Kunstwerke vom 18-Jahrhundert bis zur Gegenwart, darunter Künstler wie Winslow Homer, John Marin, Marsden Hartley, Louise Nevelson, John Greenleaf Cloudman und Andrew Wyeth. Die europäische Sammlung des Museums ist die größte in Maine und umfasst Werke bedeutender europäischer Strömungen vom Impressionismus bis zum Surrealismus, darunter einige von Mary Cassatt, Ren? Magritte, Edgar Degas, Edvard Munch, Claude Monet, Pablo Picasso und Auguste Rodin. Lesen Sie mehr oder Unternehmungen in Portland

7 Congress Sq, Portland, ME 04101-1119, Telefon: 207-775-6148

3. Farnsworth Kunstmuseum


Das in 1948 erbaute Farnsworth Art Museum ist eine 20,000-Anlage, in der mehr als 15,000-Kunstwerke einiger der einflussreichsten Künstler Amerikas ausgestellt sind, von denen viele aus Maine stammen. Der Museumskomplex umfasst die Farnsworth Library, das Farnsworth Homestead, das Rockland-Haus der Gründerin Lucy Farnsworth, das Olson House und Julias Galerie für junge Künstler.

Die ständige Sammlung des Museums umfasst Werke großer amerikanischer Künstler wie Gilbert Stuart, Thomas Eakins, Eastman Johnson, Frank Benson, Fitz Henry Lane, Maurice Prendergast und Childe Hassam. Die Sammlung des Museums mit Werken von Louise Nevelson ist eine der größten des Landes. Das Wyeth Center zeigt Werke von NC, Andrew und Jamie Wyeth.

16 Museum St, Rockland, ME 04841-2867, Telefon: 207-596-6457

4. Maine Coastal Botanical Gardens


Die Coastal Maine Botanical Gardens befinden sich auf der Boothbay Peninsula in der Nähe von Portland und Augusta und sind eine üppige grüne Oase auf einem 1 Hektar großen Grundstück mit verschiedenen Pflanzenfamilien, die sich über 1,6 km am Wasser entlang erstrecken. Der Garten wurde in 270 eröffnet und enthält auch ein Besucherzentrum, einen Geschenkeladen und ein Café. Eine der beliebtesten Gegenden ist der Giles Rhododendron Garden mit einem spektakulären mehrstöckigen Wasserfall an der Barters Island Road.

Kinder lieben das Fairy House Village am Wasser und den Bibby and Harold Alfond-Kindergarten, der von der Kinderliteratur der Autoren aus Maine inspiriert wurde. Es gibt auch den Lerner-Garten der fünf Sinne, den Burpee-Gemüsegarten, den Stauden- und Rosengarten, den Slater Forest Pond, den Haney Hillside Garden, den Cleaver Event Lawn and Garden und den Vayo Meditationsgarten. Es gibt eine Reihe von permanenten Skulpturen, die über die Gärten verstreut sind, sowie Kunstwerke von Künstlern aus Maine, die Teil temporärer Ausstellungen sind.

132 Botanical Gardens Drive, vor der Barters Island Road, Boothbay, ME 04537, Telefon: 207-633-8000

5. Ogunquit Museum of American Art


Das von Henry Strater in 1953 gegründete Ogunquit Museum of American Art ist ein kleines Kunstmuseum in Ogunquit, umgeben von einem über 2 Hektar großen Garten, der ausschließlich amerikanischen Künstlern gewidmet ist. Die permanente Sammlung des Museums umfasst mehr als 3-Stücke, die amerikanische Kunst, insbesondere Künstler aus Maine, auf wunderbare Weise darstellen.

Einige der im Museum vertretenen Künstler sind Marsden Hartley, Childe Hassam, Charles Burchfield, Rockwell Kent, George Bellows, John Marin, Peggy Bacon und Robert Henri. Das Museum verfügt über die vollständigen grafischen Werke von Jack Levine, eine Reihe von Keramiken von Carl Walters und viele andere bedeutende Werke. Viele der größeren Skulpturen werden im Museumsgarten ausgestellt.

543 Shore Rd, Ogunquit, ME, Telefon: 207-646-4909

6. Mount Desert Oceanarium


Das Mount Desert Oceanarium liegt etwa 16 km von Bar Harbor und 1,6 km von der Trenton Bridge an der Spitze der Mount Desert Island entfernt und bietet eine enge Begegnung mit der Unterwasserwelt von Maine. Besucher können lernen, was mit Hummern passiert, bevor sie auf einem Teller ankommen, Hummerbabys sehen, den örtlichen Hummern lauschen, die Salzwassersümpfe erkunden und verschiedene Meerestiere wie Seeigel, Seegurken und Hufeisenkrabben in die Hände bekommen.

Das Mount Desert Oceanarium betreibt eine der letzten Hummerbrütereien der Welt. In der Brüterei findet eine informative 30-Minute statt, in der die Besucher sehen können, wie die Hummer aus Eiern gezogen werden, bis sie das Stadium erreichen, in dem sie in freier Wildbahn überleben können. Im Hummermuseum können Besucher ein ehemaliges Hummerboot und verschiedene Werkzeuge des Handels besichtigen. Nach dem Museumsbesuch sind die Besucher eingeladen, einen 1.4-Meilen-Spaziergang durch die Salzwassersümpfe zu unternehmen und die Tiere zu beobachten, die sie als Zuhause bezeichnen. Dinge, die in Bar Harbor zu tun

Route 3, Bar Harbor, Mount Desert Island, ME04609, Telefon: 207-288-5005

7. Maine Maritime Museum


Das Maine Maritime Museum, früher bekannt als Bath Marine Museum, feiert das maritime Erbe und die Kultur von Maine und die Rolle von Maine in der maritimen Geschichte. Die Exponate umfassen mehr als 400 Jahre Schiffbaugeschichte in Bath. Es liegt am Ufer des Flusses Kennebec in Bath und bietet neben Exponaten Aktivitäten für alle Altersgruppen. Das Museum befindet sich auf einem 20-Acre-Campus mit der einzigen historischen US-Werft, die aus fünf Originalgebäuden besteht.

Es gibt einen funktionierenden Bootsladen, der den traditionellen Holzbootbau demonstriert und die Tradition am Leben erhält. Ein Teil des Museumsbesuchs ist eine tägliche Leuchtturmkreuzfahrt oder eine Trolley-Tour. Besuchen Sie die lebensgroße Skulptur des Schoners Wyoming, der größten seiner Art in Neuengland. Sie können auch das viktorianische Donnell House besichtigen, die Geschichte von Amerikas letztem Klipperschiff hören, während Sie seine Überreste besichtigen, ein Picknick am Fluss machen, während die Kinder um ein Piratenschiff streifen, und vieles mehr.

243 Washington St, Bath, ME 04530-1638, Telefon: 207-443-1316

8. Seashore Trolley Museum


Das Seashore Trolley Museum in Kennebunkport, Maine, ist das älteste und größte Museum für Nahverkehrsfahrzeuge der Welt. Während das Hauptaugenmerk und der größte Teil der Sammlung auf Trolleybussen oder Straßenbahnen liegt, umfasst das 250-Exponat des Museums auch Trolleybusse, S-Bahnen und Autobusse.

Das Museum ist im Besitz der New England Electric Railway Historical Society und wird von ihr betrieben. Von den 250-Fahrzeugen des Museums sind 10-Trolley- und Eisenbahnwagen, die einst in Maine betrieben wurden, im National Register of Historic Places aufgeführt. Während die meisten Museumsexponate aus Neuengland stammen, gibt es auch Wagen aus Kanada, Japan, Australien, Deutschland, England, Ungarn, Italien, Schottland und mehreren anderen Ländern. Aktivitäten in Kennebunkport

195 Log Cabin Road, Kennebunkport, ME04046-5219, Telefon: 207-967-2712

9. Das Colby College Kunstmuseum


Das Colby College Museum of Art ist das erste Kunstmuseum des ursprünglich in 1959 gegründeten Colby College in Waterville. Heute erstreckt sich das Museum über eine Ausstellungsfläche von mehr als 5 Quadratmetern in fünf Flügeln und zeigt eine permanente Sammlung von mehr als 38,000-Kunstwerken mit Schwerpunkt auf amerikanischer und zeitgenössischer Kunst, chinesischen Antiquitäten und europäischen Gemälden. Zu den wichtigsten Sammlungen zählen die Alex Katz-Sammlung, in der mehr als 8,000-Stücke des bekannten amerikanischen figurativen Künstlers ausgestellt sind, und die John Marin-Sammlung, in der die Gemälde, Aquarelle, Radierungen und Fotografien des Multimedia-Künstlers vorgestellt werden. Wander- und Wechselausstellungen zeigen Werke bedeutender moderner und historischer amerikanischer Künstler. Das Museum beherbergt auch das Skowhegan Lecture Archive, das mehr als 800-aufgezeichnete Vorträge bekannter amerikanischer Künstler zur amerikanischen Kunst der Nachkriegszeit zeigt.

5600 Mayflower Hill Dr., Waterville, ME 04901, Telefon: 207-859-5600

10. Asticou Azaleengarten


Der Asticou Azalea Garden befindet sich im Nordosten des Hafens auf Mount Desert Island in der Nähe des Acadia-Nationalparks und wurde von Charles Kenneth Savage in 1956 erstellt. Der schöne 2.3-Acre-Garten mit seinem ruhigen Teich ist von Mai bis Oktober für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Garten beherbergt verschiedene Arten von Azaleen und Rhododendren, die überall in der Landschaft gepflanzt sind, darunter auch Maines gebürtiger Rhododendron-Canadense.

Es ähnelt einem japanischen Spaziergarten, mit Schotterwegen, die geharkt werden, um den Eindruck von fließendem Wasser zu erwecken. Der Garten ist die Heimat von 86-Vogelarten. Die beste Zeit, um die Azaleen in voller Blüte zu sehen, ist zwischen Mitte Mai und Mitte Juni, aber zu jeder Jahreszeit herrscht Schönheit. Ein blühender Kirschbaum markiert den Beginn der Saison Mitte Mai, während die japanische Iris, der Rosebay-Rhododendron, der Rauchbusch und die süß duftende Azalee im Juli blühen. August bringt Seerosen und September und Oktober kündigen die Explosion der Herbstfarben an.

3 Sound Dr., Northeast Harbor, ME 04662, Telefon: 207-276-3727

11. Thuya Gärten


Auf einem Granithügel mit herrlichem Blick auf Northeast Harbor auf Mount Desert Island und umgeben von alten weißen Zedern (Thuyas) liegt Thuya Garden, ein wunderschöner Blumengarten, der von Charles K. Savage in 1956 gebaut wurde. Der langjährige Bewohner von Northeast Harbor, der finanzielle Unterstützung von John D. Rockefeller und einen besonderen Beitrag von Beatrix Farrand erhielt, baute den Garten im englischen Stil mit einem klaren Einfluss auf die Küste von Maine, so dass er den Charakter einer zerklüfteten Küste von Maine aufweist.

Die beiden Seiten des Gartens sind mit einer Vielzahl von Einjährigen und Stauden gesäumt. Es gibt einen offenen Beobachtungspavillon an der Spitze eines Abhangs mit Blick auf den Hauptgarten, der den Hang hinunter zu einem flachen, reflektierenden Pool am Boden fließt. Die Thuya Lodge wurde 1916 von Joseph H. Curtis, einem in Boston ansässigen Landschaftsarchitekten und Sommerbewohner der Insel, fertiggestellt. Er entwarf den Obstgarten rund um die Lodge.

Thuya Drive, Northeast Harbor, ME 04662, Telefon: 207-276-5130

12. Hamilton House

Jonathan Hamilton House oder Hamilton House ist ein schönes spätgeorgianisches Herrenhaus, das in 1788 fertiggestellt wurde und ein beliebter Ort für Hochzeiten und andere Festlichkeiten ist. Es liegt auf 50 Hektar Land am Ufer des Salmon Falls River zwischen Rollinsford und South Berwick. Es besteht aus zweieinhalbstöckigem Holz mit Schindelseitenverkleidung und Walmdach.

Es hat vier gemauerte Schornsteine ​​und Dachgauben und war ursprünglich im Besitz eines Kaufmanns aus Portsmouth. Das Haus hat seitdem viele Male den Besitzer gewechselt, ist aber glücklicherweise fast unversehrt geblieben, mit sehr wenigen Änderungen. Es ist heute ein gut erhaltenes historisches Hausmuseum, das dem historischen Neuengland gehört. Es ist von Juni bis Oktober für Führungen geöffnet.

40 Vaughans Ln, South Berwick, ME 03908-1711, Telefon: 207-384-2454

13. Merryspring Nature Center


Das Merryspring Nature Center ist ein wunderschöner, 4 Hektar großer privater Park und Naturzentrum in Camden und Rockport. Mit verwinkelten Wanderwegen, einem Kräutergarten, einem Arboretum, einem Steingarten, einem Vogel- und Bienengarten, einem Kindergarten, einem Rosengarten, drei verschiedenen Gewächshäusern und einem informativen und einladenden Besucherzentrum bietet der Garten eine wunderbare grüne Oase etwas blüht die ganze Zeit und wo Weißwedelhirsche so häufig sind wie Eichhörnchen.

Sie können auch Barred Owls, Ruffed Grouse und alle Arten von Singvögeln sehen. Das Zentrum wurde von der lokalen Gärtnerin Mary Ellen Ross in 1974 gegründet. Ihr Ziel war es, ein Heiligtum und einen Ort zu schaffen, an dem die Menschen Gartenbau studieren und die Natur genießen können. Das Zentrum bietet eine Reihe von Sonderveranstaltungen wie Vorträge, Diskussionen, Kurse und Workshops. Dinge zu tun in Camden

30 Conway Rd, Camden, ME 04843-1938, Telefon: 207-236-2239

14. Fort Knox und Penobscot Narrows Observatory


Fort Knox liegt in den Penobscot Narrows am Westufer des Penobscot River in Prospect, Maine, und ist eine der bedeutendsten und am besten erhaltenen Befestigungen an der Küste Neuenglands.

Das Fort ist bekannt für seine vielen einzigartigen architektonischen Merkmale und seine Kanonenbatterien haben einige Action gesehen. Fort Knox wurde in 1844 gegründet, um das Penobscot River Valley vor zukünftigen britischen Seeangriffen zu schützen. Das Fort, benannt nach Generalmajor Henry Knox, dem ersten amerikanischen Kriegsminister, wurde von Joseph Totten entworfen und beherbergte die ersten Truppen in 1863. Sie waren größtenteils Freiwillige in der Ausbildung, bevor sie zu aktiven Stellen gingen. Es gab Truppen in Fort Knox während des Spanisch-Amerikanischen Krieges in 1898.

Routen 1 & 3, Prospect, ME, Telefon: 207-469-6553

15. Ogunquit-Schauspielhaus


Das Ogunquit Playhouse ist ein historisches Theater in Ogunquit, Maine, und wurde in 1933 gegründet. Es ist eines der letzten Sommertheater aus dem Strohhutkreis - Theater, die nur im Sommer produzieren. Es werden fünf oder mehr Musicals pro Saison zwischen Mitte Mai und Mitte Oktober mit Shows von Dienstag bis Sonntag produziert. Im Laufe der Jahre hatte das Publikum von Ogunquit die Gelegenheit, einige der besten Stars sowie professionelle Schauspieler in den besten Broadway-Shows zu erleben.

Viele Stars haben die Bühne betreten - Bette Davis, Lorenzo Lamas, Myrna Loy und viele andere. Das Schauspielhaus bietet ein reichhaltiges Theaterprogramm für kleine Kinder und Schüler, in dem sie alle Aspekte des Theaters kennenlernen können. Mit dem Kindertheaterprogramm und einer oder mehreren kinderfreundlichen Aufführungen pro Jahr können die Schüler Shows in Broadway-Qualität sehen und die Schauspieler hinter den Kulissen in einem professionellen Theater in der Nähe ihres Zuhauses treffen. Das Theater ist im National Register of Historic Places aufgeführt.

10 Main St, Ogunquit, ME, Telefon: 207-646-5511

16. Wadsworth-Longfellow House


Das Wadsworth-Longfellow House war das Zuhause des bekannten amerikanischen Dichters Henry Wadsworth Longfellow und ist heute das älteste noch stehende Gebäude auf der Portland-Halbinsel. Das historische Haus wurde mit Nachlassmöbeln erhalten und ist heute ein Hausmuseum, das von der Maine Historical Society betrieben wird. Das Haus wurde in 1800 von Peleg Wadsworth, dem amerikanischen General des Unabhängigkeitskrieges, fertiggestellt. Es war das erste vollständig aus Ziegeln erbaute Wohnhaus in Portland mit zwei Etagen und einem geneigten Dach.

Wadsworth zog hier zehn Kinder auf. Sein Enkel Henry Wadsworth Longfellow zog im Alter von acht Monaten mit seinen Eltern in das Haus und lebte dort die nächsten 35-Jahre. Die Familie fügte die dritte Geschichte in 1815 hinzu. Das letzte Familienmitglied, das hier lebte, war Anne Longfellow Pierce, die das Haus so gut wie zu Peleg Wadsworths Zeiten bewahrte und bei den Nachbarn für den Anbau von Orangen im Hausfenster berühmt war. Nach ihrem Tod überließ sie das Haus der Maine Historical Society, und die Gesellschaft machte das Haus bald darauf für die Öffentlichkeit zugänglich.

489 Congress St, Portland, ME 04101-3414, Telefon: 207-774-1822

17. Pineland Bauernhöfe


Die Pineland Farms befinden sich in den wunderschönen grünen Hügeln von New Gloucester. Sie sind eine 3 Hektar große Farm, ein Business-Campus sowie ein Erholungs- und Bildungsort. Die Farm ist der ehemalige Standort des Pineland Hospital and Training Centers, das von 5,000 zu 1908 als Maine School for the Feeble Minded betrieben wurde und später umbenannt wurde. Als bewirtschafteter Bauernhof galt er als Vorbild für die Betreuung und Behandlung von geistig Behinderten. In 1996 wurde die Farm von der Libra Foundation aus Portland gekauft und komplett renoviert.

Heute wird Pineland hauptsächlich zur öffentlichen Erholung genutzt. Es gibt ca. 15.5 Meilen an Wander- und Langlaufloipen sowie Trails zum Mountainbiken und Cyclocross. Die Strecken werden oft für das Langlauftraining und Rennen der Schüler genutzt. Pineland wird auch für Orientierungslaufwettbewerbe und Meisterschaften sowie für Firmenmeetings, Hochzeiten, Exerzitien, Picknicks usw. verwendet.

15 Farm View Road, New Gloucester, ME 04260, Telefon: 207-688-453

18. Sabbathday Lake Shaker Village


Das Sabbathday Lake Shaker Village befindet sich in der Nähe von New Gloucester auf einem Hektar großen Wald- und Bauernhofgelände und beherbergt die letzte aktive Shaker-Community der Welt. Das Dorf wurde in 1,800 gegründet und besteht heute aus historischen 1783-Gebäuden, die von den 17 bis zu den 1780 reichen. Die Shakers, eine religiöse Gruppe, die von den Quäkern ausging, kamen aus England in die Neue Welt, um nach Religionsfreiheit zu suchen.

Heute sind nur noch vier Shaker übrig. Das gesamte Anwesen wurde zum National Historic Landmark erklärt. Die Shaker sind heute am bekanntesten für ihre exquisiten Möbel und ihr exquisites Kunsthandwerk aus dem 19-Jahrhundert, aber das Vermächtnis der Shaker umfasst viele Innovationen und Errungenschaften. Das Museum im Dorf ist das weltweit größte Archiv der Maine Shaker-Kultur. Es gibt mehr als 13,000-Artefakte mit Beispielen für ovale Schachteln, Möbel, Holzwaren, Technologie, Metall- und Zinnwaren, Werkzeuge, Kostüme, Textilien, "ausgefallene" Verkaufswaren, visuelle Kunst sowie Arzneimittel und Kräuterprodukte.

707 Shaker Road, New Gloucester, ME 04260, Telefon: 207-926-4597

19. Der Maine Brew Bus


Mit mehr als 140-Craft-Brauereien und einer endlosen Anzahl handgefertigter Biersorten ist Maine ein attraktives Reiseziel für Bierliebhaber. Der Maine Brew Bus bietet Brauereiführungen in Portland, Maine und Umgebung sowie einen All-Inclusive-Transport zu den preisgekrönten Brauereien von Maine, darunter auch einige der kleineren, die in Kürze auf den Markt kommen.

Sie erhalten eine Führung durch jede Brauerei, Biertrivia, Snacks, Spaß und natürlich Proben von Bier und anderen Getränken. Egal, ob Sie ein Tourist, ein Einheimischer, ein Amateur-Biertrinker oder ein erfahrener Kenner sind, Sie werden es genießen, etwas über Maines Biere zu lernen und sie zu probieren. Sie können an einer der regulären geplanten Touren teilnehmen oder sogar eine private Tour organisieren.

79 Commercial St, Portland, ME 04101, Telefon: 207-200-9111

20. Kap Neddick Klumpen-Leuchtturm


Das Cape Neddick Light wurde in 1837 auf Nubble Island gebaut, einer steilen und felsigen kleinen Insel, die weniger als 100 Meter vor Cape Neddick Point liegt. Der Leuchtturm ist mit Ziegeln ausgekleidet und von Gusseisenblech umgeben. Es ist 41 Fuß groß und das Licht ist 88 Fuß über dem Meeresspiegel.

Die Relingstützen des Laufstegs, der den Laternenzimmer umgibt, sind mit Nachbildungen des Leuchtturms geschmückt, ein interessantes Merkmal, das sonst nirgendwo zu sehen ist. Der Leuchtturm ist für Besucher nicht zugänglich, aber die Umgebung ist beliebt zum Angeln und Tauchen. Auf dem Festland vor Nubble Island befindet sich der Sohier Park mit einem Souvenirladen, der Souvenirs zum Thema Leuchttürme anbietet, und einem Teleskop, mit dem Besucher den Leuchtturm genauer betrachten können.

Sohier Park Rd, York, ME 03909, Telefon: 207-363-1040

21. Victoria Herrenhaus


Das Victoria Mansion ist ein großartiges Beispiel für viktorianische Wohnarchitektur und Opulenz aus der Zeit vor dem Bürgerkrieg. Es befindet sich in der Innenstadt von Portland, Maine, und ist eines der wichtigsten Beispiele für ein historisches Hausmuseum in den USA. Das Herrenhaus wurde in 1860 als Sommerresidenz für Ruggles Sylvester Morse erbaut, der in New Orleans Luxushotels seinen Reichtum machte. Das Haus selbst wurde vom Architekten Henry Austin aus New Haven entworfen und gilt als wichtiger Ausdruck des italienischen Villenarchitekturstils in den USA.

Die Innenausstattung des Herrenhauses wurde von Gustave Herter entworfen und die meisten Möbel sind noch vorhanden. Victoria Mansion ist ein eingetragenes nationales historisches Wahrzeichen und ein beliebter Ort für verschiedene Veranstaltungen wie Spendenaktionen, Veranstaltungen und Feiern.

109 Danforth St, Portland, ME 04101-4504, Telefon: 207-772-4841

22. Owls Head Transport Museum


Das Owls Head Transportation Museum wurde in 1974 gegründet und liegt abseits der Touristenpfade in einem Kiefernwald an der Route 73. Es befasst sich nicht nur mit der Geschichte der Luftfahrt, sondern auch mit Autos, Fahrrädern, Zügen und alten Fabrikmotoren. Es begann mit einem Hochrad, einer 100-Tonnen-Dampfmaschine, zwei antiken Automobilen und zwei alten Flugzeugen, um eine der umfassendsten Transportsammlungen der USA zu werden.

Diejenigen, die in der Gegend leben, sind es gewohnt, die Vorführungen und Shows des Museums zu sehen - jedes einzelne Fahrzeug im Museum ist voll funktionsfähig. Eine Gruppe hochqualifizierter Handwerker arbeitet hart daran, jedes mechanische Stück der Geschichte in einem einwandfreien Zustand zu halten. Überprüfen Sie den Zeitplan des Museums für Shows und Demonstrationen, damit Sie daran teilnehmen können.

117-Museumsstraße, Owls Head, ME 04854, Telefon: 207-594-4418

23. Maine State Museum

Das Maine State Museum ist das offizielle Museum der Regierung von Maine. Es befindet sich neben dem Maine State House in Augusta und teilt das Gebäude mit den Staatsarchiven und der Staatsbibliothek. Das Museum zeigt das Beste aus Maine unter einem Dach: Vorgeschichte, Geschichte und Naturwissenschaften. Die Exponate reichen von Naturszenen mit lebenden Forellen und einer dreistöckigen Mühle bis zu Artefakten, die von den frühesten Bewohnern Maines angefertigt wurden.

Die Besucher können den Löwen sehen, eine der frühesten Dampflokomotiven in Amerika aus dem Hause 1846, die Peary-Kette, die Admiral Robert E. Peary seiner Frau Josephine in 1913, einem 10,000-Jahr alten Fleisch-Cache aus Stein von, schenkte Paläo-Indianer, eines der ältesten Bauwerke Nordamerikas, die Schlachtflagge 20th Maine und die Kanone der Konföderierten aus der Schlacht von Gettysburg, die Spear Mill, eine spektakuläre dreistöckige Wassermühle, und vieles mehr.

230 State Street, Augusta, ME 04330-6845, Telefon: 207-287-2301

24. Wiggly Bridge Distillery


Wiggly Bridge Distillery ist eine Kleinmengenbrennerei in York, Maine. Ihre preisgekrönten Spirituosen werden aus sauren Maische-Rezepten in kleinen Chargen mit ihrer traditionellen handgemachten Kupferkanne handgefertigt. Die Destille ist handgemacht, handgerollt und handgenietet - es ist wahr, es ist eine Menge Arbeit, aber die Entscheidung, diesen Weg zu gehen, wurde von der Überzeugung geleitet, dass sie einen überlegenen Geschmack hervorbringt, der nur in original handgefertigten Spirituosen zu finden ist. Die Qualität zeigt, und viele ihrer Geister sind preisgekrönt. Einer der Bestseller ist White Whiskey, ein 100-sicherer Whisky aus Bourbon-Sauermehl, der in gebrauchten Bourbon-Fässern gelagert wird. Das Wiggly Bridge bietet Führungen durch die Brennerei, Verkostungen, Cocktails und Flaschenverkäufe in der Brennerei-Scheune, in der jeden Samstagabend Live-Musik gespielt wird.

19 Railroad Avenue, York, ME 03909, Telefon: 207-363-9322

25. Kisma Preserve


Das Kisma Preserve befindet sich auf Mount Desert Island, etwa eine halbe Stunde vom Acadia National Park entfernt. Es bietet eine einzigartige Gelegenheit für Besucher, Tiere zu beobachten, die durch verschiedene menschliche Aktivitäten aus ihrem natürlichen Lebensraum entfernt wurden. Ziel von Kisma ist es, das Bewusstsein für den Missbrauch von Wildtieren zu schärfen, sie zu retten, zu rehabilitieren, freizulassen und wenn möglich in Zuchtprogramme einzubeziehen.

Die Tiere im Reservat sind Flüchtlinge aus illegalen Einrichtungen, aus dem Showbusiness oder aus dem Heim von jemandem, in dem sie als exotische Haustiere gehalten wurden. Während sich die Tiere im Reservat ändern, können Sie möglicherweise Maine-Ureinwohner wie Fuchs, Weißwedelhirsch, Eulen, Vögel und Waschbären sowie exotische Tiere wie Großkatzen, tropische Fische, Affen, Reptilien und Vögel beobachten.

Trenton, ME 04605, Telefon: 207-667-3244



Yorks Wild Kingdom Zoo und Fun Park

Maine, der Wild Kingdom Zoo und Fun Park in York Beach sind der einzige Zoo und Vergnügungspark in Neuengland. Es bietet Spaß für alle Familienmitglieder - es gibt Hunderte von Tieren in schön angelegten Tiergehegen, Fahrten für Adrenalin-Junkies und kleine Kinder, ein Schmetterlingsgehege, Eisdielen und vieles mehr.

Es gibt sogar einen kleinen Sandstrand nicht weit weg. Tierliebhaber können seltene weiße Bengal-Tiger, Affen, Schlangen, Papageien, Zebras, Kängurus und viele andere wilde und einheimische Tiere beobachten. Es gibt ein Riesenrad, Autoscooter, eine Achterbahn, Karren, ein Spukhaus und vieles mehr. Es gibt auch Schlagkäfige, einen Minigolfplatz und eine ganze Reihe von Spielen in der Spielhalle.

1 Animal Park Road, York, ME 03909, Telefon: 207-363-4911

West Quoddy Scheinwerfer

Der West Quoddy Head Historic Lighthouse ist Amerikas berühmtester Leuchtturm - seine roten und weißen Bonbonstreifen sind in endlosen Kalendern und Postkarten abgebildet. Errichtet in 1808, um Seeleuten zu helfen, die durch den Südeingang zu Quoddy Roads zwischen Campobello Island und dem Festland reisen, thront es auf dem östlichsten Punkt Amerikas.

Der erste Leuchtturm auf dem Gelände bestand aus Holz, musste jedoch in 1831 umgebaut werden, als die neue 49-Fuß hohe Schotterstruktur hergestellt wurde. Es dauerte bis 1857, als der heutige Backsteinturm zusammen mit einem viktorianischen Wächterhaus fertiggestellt wurde. Es wurde mit einer Fresnellinse dritter Ordnung ausgestattet und mit roten und weißen Streifen versehen, die von kanadischen Leuchttürmen beeinflusst wurden. Der Leuchtturm wurde in 1988 automatisiert. Im Haus der Wächter gibt es ein kleines Besucherzentrum und ein Museum. Es wird von der West Quoddy Head Light Keepers Association gewartet.

189 S Lubec Rd, Lubec, Telefon: 207-733-2180