Beste New Yorker Museen: Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum

Das Cooper Hewitt Smithsonian Design Museum in New York, NY, ist einzigartig, da es sich dem zeitgenössischen und historischen Design verschrieben hat. Das Museum erstreckt sich über eine Zeitspanne von dreißig Jahrhunderten und umfasst mehr als 210,000-Designobjekte. Es befindet sich im berühmten Herrenhaus von Andrew Carnegie.

Das Unternehmen

Peter Cooper gründete die Cooper Union zur Förderung von Wissenschaft und Kunst in der Nähe des Jahres 1830 und diente als neues Modell der Hochschulbildung für alle, die sich unabhängig von Rasse, Religion, Geschlecht, sozialem Status oder Vermögen qualifizieren. Es wurde vom Musée des Arts D'coratifs in Paris inspiriert.

In 1963 wurde das Cooper Union Museum geschlossen, da die Kunstschule und das Museum voneinander entfernt waren und die finanziellen Anforderungen zu hoch wurden. Henry Francis Du Pont gründete das Komitee, um Spenden für die Wiedereröffnung des Museums zu sammeln. In 1967 wurde die Bibliothek einer Abteilung des Smithsonian übergeben. Dann zog es in 1970 in sein neues Zuhause in der Andrew Carnegie Mansion.

Das Museum erfuhr im Laufe seiner Geschichte viele Namensänderungen, ursprünglich als Cooper-Union-Museum für Dekorationskunst, dann als Cooper-Hewitt-Museum für Design in 1967. In 1969 wurde der Name in Cooper-Hewitt Museum für dekorative Kunst und Design geändert. Nach vielen Renovierungsarbeiten nach mehr als einem Jahrzehnt, einschließlich der Erweiterung des Konservierungslabors für Papier und Textilien, änderte sich der Name in 1994 erneut in Cooper-Hewitt, National Design Museum. Dann wurde eine endgültige Umbenennung in 2014 in Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum, durchgeführt.

Dauerausstellungen

Das Cooper Hewitt Smithsonian Design Museum beherbergt viele Sammlungen und Exponate, die aus dekorativen und gestalterischen Artefakten und Objekten bestehen. Mit einer Sammlung von Architektur, dekorativen Künsten, Skulpturen, Holzarbeiten, Töpferwaren, Metallarbeiten, Kostümen, Möbeln und Musikinstrumenten gegründet, wurden seitdem viele Gegenstände durch sorgfältige Kuratierung im Laufe der Jahrzehnte hinzugefügt oder herausgedreht.

Sarah Amelia, die Frau von Abram S. Hewitt, versah das Museum mit einer großen Spitzensammlung, die noch heute ausgestellt ist. Die Besucher können Objekte und Kunst aus dem Palast von Fontainebleau sehen, der von Lloyd Bryces Frau gestiftet wurde. Andere Objekte, die in der Sammlung enthalten waren, umfassen eine Vielzahl von Gegenständen aus dem alltäglichen Leben im Laufe der Geschichte, wie Streichholzschachteln, Porzellan aus der Sowjetunion, Einkaufstaschen und vieles mehr.

Bildungsmöglichkeiten

Es gibt viele Exponate und Artefakte für Menschen jeden Alters, die sich im Museum informieren können.

· Zu den Bildungsangeboten für Familien gehören Design Kids und Imagine Playground. Dies ist ein wöchentlicher Workshop mit Betreuern, die Kinder mitbringen und ihnen die Möglichkeit geben, mit dem Imagination Playground auf der Arthur Ross Terrasse und im Garten zu interagieren. Der Imagination Playground bietet Kindern ein Erlebnis mit geometrischen und interaktiven Designobjekten. Der Spielplatz ist eine taktile Erfahrung mit großen und kleinen Interaktionen und bietet inspirierende Spielzeuge und Werkzeuge, mit denen Kinder spielen und etwas über das Bauen, Teamwork und die Anwendung von Kreativität lernen können.

· Design Field Trips ist ein Programm für Schulklassen der Klassen K-12. Design Field Trips ist ein 90-minütiges Programm und bietet eine Ausstellungstour und einen Workshop mit praktischen Designaktivitäten. Bis zu 30-Schüler können von Lehrern registriert werden, und es stehen verschiedene Ausstellungen zum Erleben zur Verfügung. Ein Cooper Hewitt-Pädagoge führt die Schüler durch die ausgewählte Ausstellung, durch eine eingehende Untersuchung von Designobjekten und schließt dann mit einem auf der Ausstellung basierenden Workshop ab.

· Designprep Summer Intensive ist ein Programm für Jugendliche. Cooper Hewitt bietet einen einwöchigen interaktiven Workshop für Teenager in einer schnelllebigen Umgebung an, um sie anhand realer Designprobleme zu testen. Im Rahmen des Programms werden Jugendliche innovative Lösungen entwickeln und ihre Lebenskompetenzen in Bezug auf Problemlösung, kritisches Denken und Einfühlungsvermögen erweitern. Durch praktische Interaktionen, Studiotouren und Objekte in der eigenen Designsammlung des Museums können die Studenten die Welt des Designs erleben und wachsen.

· Workshops zur beruflichen Weiterentwicklung werden von Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum, angeboten. Diese konzentrieren sich auf Design Thinking und werden für K-12-Pädagogen im ganzen Land angeboten. Pädagogen, die Design Thinking in ihren Klassenräumen einsetzen, berichten von Verbesserungen beim Schreiben, bei der Zusammenarbeit, bei der Präsentation und bei der Problemlösung durch ihre Schüler. Design Thinking ist eine weitere Möglichkeit, Probleme zu lösen und Innovationen zu entwickeln, um Hindernisse zu überwinden. Die Schüler können den Workshop nutzen, um die Sammlungen und Ausstellungen des Museums näher kennenzulernen.

· Das Cooper Hewitt Design Camp ist ein intensiver einwöchiger Workshop für Kinder im Alter von 6-10 oder 11-12, die sich für Design, Basteln und Kreativität interessieren. Durch Übungen und Designherausforderungen werden die Camper die vier Schritte des Designprozesses meistern - Probleme definieren, Ideen generieren, Prototypen erstellen und testen und bewerten. Die Projekte führen Kinder in das einzigartige Designvokabular und die Prozesse von Cooper Hewitt ein.

Besondere Anlässe

Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum ist ein Ort, an dem Besucher die vielen Aspekte des Designs sowie Objekte und Philosophien kennenlernen können. Es gibt viele lehrreiche und spezielle Veranstaltungen, die die Gäste genießen können. Bildungsveranstaltungen reichen von Führungen mit verschiedenen Flügeln des Museums oder der Andrew Carnegie Mansion selbst bis hin zu Workshops für Teilnehmer aller Altersgruppen.

Die Gäste können in den Designprozess eintauchen und die reiche Geschichte des modernen Designdenkens genießen. Auf dem Campus des Museums werden häufig Auftritte von Künstlern und Moderatoren renommierter Schulen wie Julliard gebucht. Täglich werden umfassende Führungen durch Cooper Hewitt und das Smithsonian Design Museum angeboten. Samstags gilt der Eintritt als "bezahl was du willst", wobei der Eintritt auf einer Spende basiert.

Essen und Einkaufen

Das Tarallucci e Vino Caf? ist für die Öffentlichkeit im Erdgeschoss zugänglich, ohne Zutritt zum Museum. Dieses italienische Café? bietet eine saisonale Speisekarte mit Gebäck, Salaten, Suppen, Espresso und Panini. Darüber hinaus können die Gäste aus einer umfangreichen Auswahl an Weinen im Glas wählen. Um auf das Café zuzugreifen? Von der Straße aus passieren die Gäste die Arthur Ross Terrasse und den Garten in der 90th Street.

Mit dem Erlös, der dem Museum zugute kommt, bietet SHOP Cooper Hewitt viele Designbücher, limitierte Werke moderner Designer sowie exklusive Ausstellungsgegenstände und Gegenstände aus der umfangreichen permanenten Sammlung des Museums.

2 E 91st., New York, NY 10128, Manhattan, New York

Weitere Aktivitäten in NYC