Die Schönsten Schlösser Deutschlands: Der Zwinger

Der Dresdner Zwinger ist weltweit bekannt für seine atemberaubend schöne Architektur im Barockstil. Der Zwinger wurde während der Herrschaft Augusts des Starken in 1709 gebaut. Die außergewöhnlichen Skulpturen, die die Wände der Galerie schmücken, wurden von verschiedenen Künstlern geschaffen und machen den Zwinger zu einer der Hauptattraktionen der sächsischen Region.

Das Dresdner Zwinger-Schloss wurde im Jahr 1709 erbaut und war ursprünglich nur ein offener Bereich, der vom sächsischen Adel für Turniere und andere höfische Zwecke genutzt wurde. Der weitläufige Raum war von Holzgebäuden umgeben. Matth? Us Daniel P? Ppelmann errichtete auf Befehl Augusts des Starken zwischen dem Jahr 1710 und dem Jahr 1719 den Sandsteinpalast auf der Freifläche. Die Galerien und Pavillons des Palastes entlang der Stadtmauer dienten als Orangerie.

Das Kronentor des Dresdner Zwingers ist der meistfotografierte Teil des Schlosses. Es ist mit verschiedenen Göttern geschmückt, die in der griechischen Mythologie zu finden sind. Das Nymphäum befindet sich neben dem Zwinger-Wallpavillon und ist eines der schönsten Beispiele für Barockbrunnen in Deutschland. Mehrere Museen befinden sich heute im Inneren des Zwinger. Die Dresdner Porzellansammlung im Schloss ist eine der größten Keramiksammlungen der Welt.

Eine weitere beliebte Attraktion im Dresdner Zwinger ist die Waffenkammer mit einer bemerkenswerten Sammlung von Rüstungen, Waffen und Kleidungsstücken für Zeremonien. Ein weiteres Schlosshighlight ist die Sempergalerie. Diese beliebte Galerie wurde nach den Plänen von Gottfried Semper zwischen dem Jahr 1847 und dem Jahr 1854 errichtet. In der Sempergalerie befindet sich heute die bedeutendste Gemäldesammlung der Welt, die vom Barock bis zur Renaissance reicht. In der Galerie befindet sich die berühmte Sixtinische Madonna des berühmten Malers Raphael.

Mit der Gewölbten Galerie, dem Nymphenbad und dem Wandpavillon steckt der Zwinger voller wunderschöner architektonischer Details, die so beeindruckend wie vielfältig sind, fast in überwältigendem Maße. Mit Hilfe der Dresdner Zwinger-Site-Map können sich die Besucher ein Bild davon machen, worauf sie besonders achten sollten. Der Lageplan zeigt den Gästen, wo sich die wichtigsten Bereiche des Zwinger befinden. Im Meissener Porzellan-Glockenspiel können die Besucher auch verschiedene Melodien hören.

Der bekannteste Eingang des Dresdner Zwingers ist das Kronentor. Das Kronentor ist architektonisch ein Beispiel für den italienischen Hochbarock. An der Spitze des Zwingereingangs halten vier polnische Adler eine Nachbildung der polnischen Königskrone, die August der Starke vom Jahr 1697 bis zum Jahr 1704 trug. Direkt hinter dem französischen Pavillon des Palastes liegt das Nymphenbad fast verborgen in der Mauer der Festung. Der Wasserspielbrunnen gilt als eine der schönsten barocken Wasserspiele Europas.

Theaterplatz 1, Sophienstraße, Dresden, Deutschland, Telefon: + 49-4-93-51-49-19-20

Weitere deutsche Schlösser