Die Schönsten Berge In Oregon: Mount Thielsen

Der pazifische Nordwesten ist berühmt für seine unglaubliche Landschaft, die von ausgedehnten Wäldern und hohen Bergen dominiert wird, und es gibt keinen besseren Ort, um die ganze Schönheit dieser Region zu sehen als Oregon. Oregon beheimatet viele der höchsten Gipfel der gesamten Cascade Range und ist ein unglaublicher Ort für Outdoor-Enthusiasten und aufstrebende Bergsteiger. Der Berg Thielsen ist einer der aufregendsten und beeindruckendsten Berge, die es zu erkunden gilt.

Mount Thielsen - Hohe Kaskaden Ort zum Bergsteigen

Der Berg Thielsen, der wegen seines hornförmigen Gipfels auch unter dem Namen "Big Cowhorn" bekannt ist, liegt in den High Cascades im Süden Oregons, nicht weit von der wunderschönen Stätte des Crater Lake entfernt.

Mit einer Höhe von ungefähr 9,184 Fuß (2,799 m) sticht Mount Thielsen in der Cascade Range durch seinen einzigartigen Turm hervor, der den Himmel zu durchdringen scheint.

Der Berg bietet die perfekte Kulisse für malerische Wanderungen und Fototermine und ist ein aufregender Gipfel. Hier ist alles, was Sie über den Thielsen wissen müssen:

- Die Wissenschaft - Der Berg Thielsen ist eigentlich alles, was von einem Schildvulkan übrig geblieben ist. Erosion und Vereisung haben im Laufe der Jahre große Teile des Felsens von der Basis und dem Gipfel abgetragen. Was einst ein zentraler Stöpsel des Vulkans ganz oben war, ist heute der ikonische Turm, der den Berg Thielsen definiert und es ermöglicht, ihn von weitem so deutlich zu erkennen. Das Gebiet um den Berg besteht zum größten Teil aus Wald und das Wetter in der Umgebung ist in der Regel ziemlich nass und regnerisch.

- Die Geschichte - Wie bereits erwähnt, war der Berg Thielsen ursprünglich als Big Cowhown bekannt. Es gab auch ein kleines Cowhorn, das heute einfach als Cowhorn Mountain bekannt ist. Beide Berge wurden nach ihren hornförmigen Gipfeln benannt, und die Indianer bewunderten sie viele Jahre, bevor die ersten weißen Siedler auf amerikanischem Boden ankamen. In 1872 erhielt der Berg seinen neuen offiziellen Namen Mount Thielsen, der zu Ehren des Eisenbahnpioniers Hans Thielsen gewählt wurde. Der Berg wurde erstmals in 1883 bestiegen.

- Schwierigkeitsgrad - Trotz seiner Höhe und seiner dramatischen Präsenz ist der Thielsen auch für unerfahrene Bergsteiger kein besonders schwieriger Aufstieg. Es gibt mehrere Routen, von denen einige schwieriger sind als andere, aber jede kann relativ einfach bewältigt werden, insbesondere im Vergleich zu einigen der schwierigeren Routen rund um die Cascade Range. Die größte Herausforderung besteht tatsächlich darin, ganz oben auf dem Gipfel anzukommen. Viele Besucher des Thielsen ziehen es einfach vor, den höchsten natürlichen Endpunkt des Weges zu erreichen - ein Punkt, der von manchen als „Hühnersims“ bezeichnet wurde - und die Aussicht von dort aus zu beobachten, aber es gibt Handgriffe und Möglichkeiten, nach oben zu gelangen wenn gewünscht.

- Bedingungen und beste Aufstiegszeit - Wann ist die beste Aufstiegszeit für den Thielsen? Nun, es ist erwähnenswert, dass dieser Berg den Spitznamen "Der Blitzableiter der Kaskaden" trägt. Es ist der höchste Gipfel in der Region und kann wirklich Stürme anziehen. Wenn es also einen Hinweis auf die Ankunft eines Sturms gibt, ist es keine gute Idee, den Berg zu besteigen. Der Thielsen kann zu fast jeder Jahreszeit bestiegen werden. Die Mehrheit der Besucher steigt im Sommer auf, aber im Winter gibt es immer noch viele Kletterer. Die Route ist jedoch anspruchsvoller und das Besteigen des Gipfels ist bei eisigen Bedingungen besonders schwierig.

- Kletterrouten am Mount Thielsen - Am Mount Thielsen gibt es zwei Hauptkletterrouten: die West Ridge und die McLaughlin Memorial Route. Ersteres ist bei weitem das beliebteste und definitiv das einfachste. Insgesamt handelt es sich um einen relativ einfachen Aufstieg, wobei der Gipfel die größte Herausforderung darstellt. Die McLaughlin Memorial Route, benannt nach einem Bergsteiger, der bei einem Aufstieg von Denali ums Leben kam, ist eine viel größere Herausforderung. Der Fels ist auf dieser Strecke schwächer und zerbrechlicher, und es gibt einige besonders gefährliche Bereiche auf dem Weg, aber jeder Kletterer, der erfahren und erfahren genug ist, um es zu schaffen, wird vom nordöstlichen Kamm aus eine atemberaubende Aussicht genießen.

- Wandern am Mount Thielsen - Um den Mount Thielsen herum gibt es einige schöne Wanderwege, darunter zwei wichtige Zugangswege zum Berg: der Mount Thielsen Trail und der Thielsen Creek Trail. Der Mount Thielsen Trail verläuft ungefähr 6 km und mündet in die West Ridge Route, während der Thielsen Creek Trail ungefähr 6 km lang ist, aber an derselben Stelle endet. Ersteres ist das beliebteste und wird von den meisten Menschen verwendet, die den Berg Thielsen besteigen möchten, kann aber auch für sich alleine ein angenehmer Spaziergang sein. Letzteres ist länger, wird aber allgemein als landschaftlich reizvoller und insgesamt angenehmer angesehen. Der Thielsen Creek Trail führt Wanderer entlang des Thielsen Creek durch verschiedene Wiesen und bietet auf dem Weg mehrere Wasserquellen, damit Sie stets mit Feuchtigkeit versorgt sind.

- Camping am Thielsen - Camping ist in vielen Gegenden rund um den Thielsen problemlos möglich. Im Allgemeinen können Sie fast überall im National Forest Land campen, es sei denn, Sie sehen Zeichen oder Hinweise, die auf etwas anderes hinweisen. Die Gegend um den Diamond Lake ist einer der besten Orte zum Campen für Ausflüge zum Mount Thielsen. Campingplätze wie der Thielsen View Campground und der Diamond Lake Campground bieten viele Wohnwagen- und Zeltplätze sowie viele nützliche Annehmlichkeiten wie Picknicktische und Feuer Gruben, Wasser, Toiletten und mehr. Wenn Sie auf der Suche nach kostenlosem Camping am Mount Thielsen sind, können Sie Ihren eigenen Platz im Wald finden oder das South Shore Picknick-Gebiet besuchen, das insgesamt fünf Campingplätze und grundlegende Annehmlichkeiten bietet.