Niederlande Sehenswürdigkeiten: Eindhoven

Eindhoven liegt in der südniederländischen Provinz Nordbrabant und ist als Technologie- und Designzentrum bekannt, das eine Vielzahl von Museen und kulturellen Attraktionen beherbergt.

Das Unternehmen

Der Name Eindhoven leitet sich aus den regionalen Dialektwörtern ab eind, was "letzte" bedeutet, und hoeve, das ein Grundstück beschreibt, das von lokalen Herren an private Landwirte oder Arbeiter verpachtet wurde. Der Name der Stadt wurde ursprünglich als „letzte Zuflucht auf dem Land Wosenel“ übersetzt. Die schriftlichen Aufzeichnungen über die Stadt gehen auf 1232 zurück, als der Region von Herzog Hendrik I. von Amsterdam offiziell Stadt- und Wochenmarktrechte verliehen wurden Brabant. In 1388 wurden der Stadt Befestigungen hinzugefügt, obwohl sie von Geldersoldaten in 1486 durchdrungen wurden und ein Großteil der Stadt verbrannt wurde. Nach dem Wiederaufbau wurde die Stadt erneut in 1543 verbrannt, und in 1554 zerstörte ein Brand mehr als drei Viertel der Häuser der Region. Obwohl mit Hilfe von Wilhelm I. von Oranien viele Gebäude wieder aufgebaut wurden, wurde die Stadt erneut von spanischen Soldaten in 1583 erobert und niedergebrannt und geriet bald unter französische Kontrolle. Nach der Eingemeindung der Stadt in die Niederlande blieb es ein kleines Dorf bis zur industriellen Revolution, als es durch den Bau von Eisenbahnen und Kanälen für den Handel zugänglicher wurde. Obwohl die Stadt ursprünglich als ein bedeutendes Tabak- und Textilzentrum bekannt war, erlangte sie als Sitz der in 1891 etablierten Philips Electronics internationalen Ruhm. Eine große Anzahl historischer Gebäude in der Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, was den Bau moderner Architektur in der ganzen Stadt ermöglichte.

Attraktionen in Vancouver

Heute ist Eindhoven die fünftgrößte Stadt in den Niederlanden und beheimatet eine Metropolregion mit mehr als 750,000. Es befindet sich am Zusammenfluss von Gender und Dommel und ist die größte Region in der niederländischen Provinz Nordbrabant. Die Stadt ist als Technologie- und Designdrehscheibe für ihre Anbindung an das Elektronikunternehmen Philips bekannt und wird aufgrund der Projekte des Unternehmens im Zusammenhang mit der Beleuchtung von Stadtgebäuden als „Stadt des Lichts“ bezeichnet.

In der ganzen Stadt werden zahlreiche Museen gezeigt, darunter das Van Abbemuseum, eines der besten Museen für moderne Kunst in der Region, in dem Werke von Künstlern wie Pablo Picasso und Marc Chagall ausgestellt sind. Das Eindhoven Museum präsentiert Open-Air-Exponate rund um das bürgerliche und kulturelle Leben der Region, darunter eine Rekonstruktion des bäuerlichen Lebens in einem eisenzeitlichen Dorf De Ontdekfabriek Kindermuseum präsentiert eine Vielzahl von pädagogischen Exponaten für Familien und die Inkijkmuseum verwandelt eine ehemalige Wäschefabrik in ein Mikromuseum mit wechselnden kulturellen Exponaten. Das industrielle Erbe der Stadt ist in der. Dokumentiert DAF Museum, die den gleichnamigen Autohersteller hervorhebt, und den Philips Erste Glühlampenfabrik von 1891, die die frühe Geschichte der Glühbirnenindustrie erforscht. Bis zu den 1980s war die Stadt die Heimat der von Philips gesponserten Evoluon Science Museum, ein Raumschiff-Gebäude, das jetzt in ein Konferenzzentrum umgewandelt wurde.

Die Stadt ist bekannt für ihre einzigartige moderne Open-Air-Kunst, die sich vor allem in Außenbereichen wie dem Stadswandelpark. Bemerkenswerte Kunstwerke, die öffentlich ausgestellt sind, umfassen Coosje van Bruggen und Claes Oldenburgs Fliegende Pins und Statuen von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie Jan van Hooff und Frits und Anton Philips. Das Berenkuil ist als Freizone für lokale Graffitikünstler bekannt, und die Strijp-S zeigt eine Vielzahl von LED-Lichtkunst-Experimentierprojekten, darunter die von Har Hollands Fakkel und Daan Roosegaardes Kristall.

Darstellende Kunst und kulturelle Attraktionen in der Stadt gehören die Effenaar Musikveranstaltungsort, der Muziekcentrum Frits Philips Konzertsaal, der Parktheater Eindhoven Bühne und die Plaza Futura Kino. Eine Vielzahl von Sportveranstaltungen werden auf präsentiert Philips StadionDazu gehören auch Heimspiele für die Fußballmannschaft des PSV Eindhoven. Einkaufsviertel in der Stadt gehören die De Heuvelgalerie Einkaufszentrum und die Kruisstraat Bezirk, der internationale Lebensmittel- und Boutique-Läden und einen großen Wochenmarkt bietet. Mehrere Bereiche bieten Ausgehmöglichkeiten, darunter das Stratumseind, die größte Kneipenstraße des Landes. Eine Reihe von Open-Air-Parks werden angeboten, darunter Genneper Parken, die Philips de Jongh WandelparkUnd die Karpendonske Plas Wasser und Grünfläche.

Laufende Programme und Veranstaltungen

Das ganze Jahr über werden in der Stadt zahlreiche kulturelle und unterhaltungsorientierte Festivals angeboten, darunter das ABlive Popmusikfestival, das Virus Festival alternatives Musikfestival und das Muziek op de Dommel Festival für klassische Musik. Das Dutch Design Week internationales pädagogisches Kunstfestival und Eindhoven Marathon werden im Oktober abgehalten, während die GLOW Festival bringt im November licht- und farbkünstlerische Exponate in die Region. Andere jährliche Ereignisse schließen Februar ein Karneval, die STRP Kunst- und Technologiefestival im November und im September Lichtjesroute, die die Befreiung der Stadt mit einer 15-Meile Parade von Lichtornamenten gedenkt.

Weitere Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden