Aktivitäten In Kalifornien: California Wolf Center

Das kalifornische Wolfszentrum im Landkreis San Diego plädiert für eine Rückkehr der Wölfe in ihre natürlichen Lebensräume und für eine verantwortungsbewusste Viehzucht, bei der die Viehzüchter als Verwalter der Wildnis agieren, das Land vor der Entwicklung schützen und den Wölfen durch Weideverfahren zugute kommen, die die Freilandhaltung fördern. Das Wolf Center hat seinen Hauptsitz in Julian und einen zweiten nordkalifornischen Standort in Greenbrae.

Der Standort in Julian, Kalifornien, beherbergt eine Reihe mexikanischer und nordamerikanischer grauer Wolfsrudel. Gäste können Wölfe treffen, die nicht für die Freilassung in die Wildnis geeignet sind. Als Teilnehmer am Mexican Wolf Species Survival Plan züchtet und rehabilitiert das Zentrum mexikanische Grauwölfe. Die Wölfe leben abseits der öffentlichen Exponate in weitläufigen Lebensräumen, die sie auf die Freilassung in die Wildnis über mexikanische Grauwölfe in Arizona oder New Mexico vorbereiten.

Mindestens acht der ansässigen Wölfe nehmen an Bildungsprogrammen teil, in der Hoffnung, dass die Interaktion zwischen den Wölfen und den Besuchern das Lernen und Verstehen fördert und die Bestrebungen zur Erhaltung fördert. Zu den nordamerikanischen grauen Wölfen, die der Öffentlichkeit begegnen, gehört Ketchikan, ein 13-jähriger Mann, der Menschen gegenüber schüchtern, aber in seinem Rudel dominant ist. Inuk, ebenfalls ein 13-jähriger Rüde, ist ein verspielter Wolf, der oft auf Touren beobachtet wird. Kiana ist eine 13-jährige Frau, die sehr neugierig auf Menschen ist und oft zu Begrüßungstouren herauskommt. Wintu wurde im Wolfszentrum in 2013 geboren und spielt oft mit anderen in seinem Rudel. Unter den mexikanischen grauen Wölfen befindet sich M863, ein 14-jähriger Mann, der in der Sevilleta Wolf Management Facility in New Mexico in Gefangenschaft geboren wurde und seit 2008 im California Wolf Center ist. F1046 ist M863s Partnerin. Sie wurde in freier Wildbahn geboren, aber zusammen mit ihrer Mutter und M863 in das Wolfszentrum versetzt. Sie hat erfolgreich 2-Würfe vor Ort gezüchtet und so dazu beigetragen, das Aussterben des mexikanischen grauen Wolfs zu verhindern. Milagro ist ein 3-jähriger Welpe, ein Überlebender von F1046 und M863s zweitem Wurf.

Geschichte: Der graue Wolf ist eine einheimische Spezies in Kalifornien, wurde jedoch in den frühen 1900 nach einer Regierungskampagne zur Ausrottung der Bedrohung des Viehbestands ausgerottet. In 2011 überquerte ein einzelner Wolf aus Oregon die nördliche Grenze nach Kalifornien und fand einen Partner. Es wurde bestätigt, dass dieser Wolf, der als erster seit 1924 in Kalifornien Fuß gefasst hat, nun drei Welpen hat. Nach fast einem Jahrhundert der Abwesenheit wurde der graue Wolf unter dem California Endangered Species Act in 2014 gelistet. Teilweise durch diesen Schutzstatus ist das California Wolf Center in der Lage, die von ihm geleistete Arbeit zu leisten, um das Bewusstsein für das Problem zu schärfen und die Rückkehr dieser einheimischen Art in ihren natürlichen Lebensraum zu fördern.

Das California Wolf Center ist eine gemeinnützige Organisation mit einem kleinen fünfköpfigen Vollzeitstab, der von einem fünfköpfigen Vorstand geleitet wird. Ein Großteil der Versorgung der Wölfe beruht auf Freiwilligen, während die Aktivitäten des Zentrums auf Mitgliedschaften, Spenden und Einnahmen aus öffentlichen und privaten Touren beruhen.

Laufende Programme und Schulungen: Für alle Touren im California Wolf Center ist eine Reservierung erforderlich. Öffentliche Touren beinhalten "Wolf Recovery Today". Die Tour beinhaltet eine pädagogische Präsentation und eine geführte Beobachtung der beiden Wolfsrudel des Zentrums. Eine ähnliche „Wolfsrudeltour“ begrenzt die Gruppengröße, sodass Gäste die einheimischen Wölfe möglicherweise genauer beobachten können. Für eine noch intimere Erfahrung können private Touren arrangiert werden.

Off-Site-Präsentationen finden in San Diego County statt und beinhalten eine pädagogische Präsentation, gefolgt von einem Live-Stream-Video der Gehege der Wölfe. Off-Site-Präsentationen können je nach den Interessen der Gruppe angepasst werden. Schulklassen sind vor Ort willkommen und erhalten ein spezielles Anfrageprogramm, das Neugierde und Fragen fördert.

Zu den Veranstaltungen im Wolf Center gehört eine jährliche Spendenaktion, die jedes Jahr im Oktober stattfindet. Das 2017-Ereignis feierte die 40-Jahre der Wolfsregeneration des Zentrums. Die Einnahmen stammen aus dem Verkauf von Eintrittskarten für das Catering-Abendessen sowie aus Erlösen aus einer stillen Auktion. Jedes Jahr im Dezember findet eine Holiday Member Party statt. Die einzige Veranstaltung des Mitglieds bietet dynamische Möglichkeiten zum Sammeln von Spenden und enthält eine Präsentation des Jahresberichts des Zentrums. Jedes Jahr im Januar veranstaltet das Zentrum einen 3-Tageskurs zum Umgang mit Wildtieren für Tierärzte und andere Wildtierpfleger. Die Themen für die praktischen Seminare variieren von Jahr zu Jahr.

KQ Ranch Road & Tall Pine Road, Julian, CA 92036, Telefon: 760-765-0030

Zurück zu: Unternehmungen in Kalifornien, Unternehmungen in San Diego