Aktivitäten In Davenport: Figge Art Museum

Das Figge Art Museum in Davenport, Iowa, bietet einige der produktivsten und weltweit bedeutendsten Kunstausstellungen im Mittleren Westen. Mit Kunstkursen, Sonderveranstaltungen und Ausstellungen, Vorträgen und Führungen bietet dieses Museum ein Erlebnis für Kunstliebhaber aller Art, egal wie gut sie sich auskennen. Das Figge Art Museum wurde ursprünglich in 1925 eröffnet, nachdem die Stadt Davenport großzügig mit über 300-Gemälden beschenkt worden war.

Das Unternehmen

Zuerst in Davenport Municipal Art Gallery, dann in 1987 in Davenport Museum of Art umbenannt, entstand der heutige Name in 2005, nachdem das Museum vom städtischen Betrieb in einen gemeinnützigen Betrieb umgewandelt wurde, der von der Elizabeth Kahl Figge Foundation verwaltet wird. Das große Glasgebäude wurde von David Chipperfield entworfen.

Dauerausstellungen

Obwohl das Figge Art Museum viele reisende Sammlungen umfasst, verfügt es über eine große permanente Sammlung von Ausstellungsstücken in den 5-Kategorien. Die meisten Sammlungen und Stücke stammen aus dem Original von Gemälden von Charles August Ficke in 1925.

The American Collection: Diese Sammlung besteht aus Werken aus der Kolonialzeit (ungefähr beginnend mit 1600) bis 1945 und konzentriert sich unter anderem auf Landschaftskunst von Asher B. Durand und John Kensett. Besucher sollten sicherstellen, dass sie sich „In Gentle Slumber“ von George Eastman ansehen.

The Midwest Regionalist Collection: Diese Sammlung konzentriert sich auf den regionalistischen Stil des Mittleren Westens (hauptsächlich Porträts des Lebens in der Kleinstadt Amerika) und zeigt Werke von Thomas Hart Benton und Grant Wood, die das berühmteste Kunstwerk des Mittleren Westens - die amerikanische Gotik - gemalt haben.

Die mexikanische Kolonialsammlung: Im 17. Und 18. Jahrhundert wuchs New Spain in Bezug auf den Malstil stark an. Diese Sammlung zeigt, was sich verändert hat und wie sie sich vom Rest Europas losgelöst haben.

Die haitianische Sammlung: Haiti wird oft nicht genug zugeschrieben, wie vielfältig und talentiert ihre Künstler sind. Die haitianische Sammlung möchte die Künstler präsentieren, hauptsächlich aus den Jahren 1940 bis 1967, und ist eine der ersten Kunstsammlungen aus dieser Region, die in den Vereinigten Staaten gezeigt werden.

Es werden nicht alle dauerhaften Sammlungsgegenstände ausgestellt. Es wird jedoch empfohlen, dass Besucher sich vorher melden, wenn sie an einem bestimmten Stück interessiert sind, um sicherzustellen, dass es zum Zeitpunkt ihres Besuchs angezeigt wird.

Es gibt auch mehrere Galerien mit dauerhaften Stücken wie Nordeuropa: Konflikt und Reform, nationale Identität, visuelle Kultur: 19th Century American Art, 18th und 19th Century, The Spirit of Haiti und Frank Lloyd Wright - An American Architecture. Sie sind jedoch gelegentlich Teil einer Wanderausstellung.

Bildungsmöglichkeiten

Das Figge Art Museum bietet Studienreisen für Schüler vom Kindergarten bis zur 12. Klasse an. Diese Führungen werden von Museumslehrern (Guides) geleitet, die die Führung je nach Alter des Schülers ändern. Sie konzentrieren sich darauf, Vokabeln zu entwickeln und sie für das Kunstwerk und die Bedeutung dahinter zu interessieren. Reservierungen sind für Schultouren erforderlich und werden dienstags bis freitags von 9am bis 4: 30pm angeboten. Mindestens 15-Schüler und höchstens zwischen 30 und 150. Die Länge der Tour hängt von der Klassenstufe ab. Jüngere Kinder erhalten 30- bis 60-Minutentouren und ältere Kinder erhalten 75-Minutentouren. Es gibt auch eine optionale Kunstaktivität gegen eine zusätzliche Gebühr; Diese Aktivität fügt der Tour zusätzliche 45-Minuten hinzu. Es gibt eine kleine Gebühr für die Tour, aber sie ist für erwachsene Begleiter und Lehrer kostenlos.

Besondere Anlässe

Im Figge werden regelmäßig verschiedene Sonderveranstaltungen angeboten. Donnerstags ist das Figge ein Publikumsliebling. Hier können Sie sich die Kunstwerke ansehen und sich mit Freunden unterhalten, während Sie ein Getränk genießen. Es gibt auch Veranstaltungen für jüngere Erwachsene und Jugendliche, wie den Teen Anime Day, Feiertagsveranstaltungen (wie das Familienereignis Day of the Dead) und kostenlose Familientage. Für Erwachsene gibt es häufige Veranstaltungen wie Mistel & Merlot und Wine and Art, bei denen die Besucher bei einer Flasche Wein nebenbei etwas über Kunst lernen und sie herstellen können. Die Figge bietet auch Konferenzen wie Girls on Fire an, die junge Frauen befähigen. Für Senioren gibt es häufig kostenlose Seniorentage.

Essen und Einkaufen

Für Besucher, die während ihres Besuchs hungrig werden, bietet das Figge Cafe eine Auswahl an Salaten, Sandwiches und Suppen. In der Bar erhalten Sie Wein und Kaffee. Es gibt auch einen Museumsladen, der Ihren Besuch mit Postkarten, Schmuck und anderen kunstinspirierten Erinnerungsstücken festhält.

West Second Street, Davenport, IA 52801, Telefon: 563-326-7804

Weitere Aktivitäten in Davenport, Aktivitäten in Iowa