Dinge, Die Man In North Dakota Unternehmen Kann: Knife River Indian Villages National Historic Site

Besucher der National Historic Site von Knife River Indian Villages in North Dakota können mehr über das Leben der Northern Plains Indianer des Upper Missouri River erfahren. Die Bewohner der Earthlodge waren Bauern, die neben den Nebenflüssen des Upper Missouri lebten, aber auch Bisons und andere Tiere jagten. Das historische Land war mehrere hundert Jahre lang ein bedeutendes Handelszentrum für die amerikanischen Ureinwohner. Nach 1750 wurde es ein wichtiger Handelsmarkt für diejenigen, die mit Pelz handeln. Der Kongress hat Knife River Indian Villages als nationale historische Stätte in 1974 etabliert, um ein Gebiet zu erhalten, das reich an Kultur und Geschichte ist.

In den Knife River Indian Villages gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Es kommt wirklich darauf an, wie viel Zeit die Gäste während ihres Besuchs haben. Wenn die Besucher nur ein oder zwei Stunden Zeit haben, können sie ihren Besuch mit dem kurzen Video beginnen Maxidiwiac, Ein Film über das Leben der Buffalo Bird Woman. Das Museum zeigt Exponate über die Kultur und Geschichte der Hidatsa, darunter Artefakte aus dörflichen Stätten und dekorative Kunst der Northern Plains Indianer.

Anschließend können Besucher die rekonstruierte Earthlodge, die Trockengestelle und den Hidatsa-Garten im Freien erkunden. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang des 1.3-Mile Village Trail, um die Überreste des Awatixa Village und des Awatixa Xi'e Village zu sehen. Im Awatixa Village gibt es eine Trail-Schleife, die aus einem Spaziergang am Knife River besteht.

Ein Besuch während eines halben Tages ermöglicht noch mehr Wanderungen auf den Spuren der Knife River Indian Villages National Historic Site. Der 2.2-Meile North Forest Trail führt Besucher durch einheimische Prärie- und Grundwälder. Wanderer können dann den 2.8-Meile Missouri übersehen Weg für erstaunliche Flussansichten fortsetzen. Nachdem Sie im Waldgebiet angekommen sind, können Sie den kurzen Big Hidatsa Trail entlang laufen, um das Hidatsa Village zu sehen. Wenn Sie an der Vogelbeobachtung interessiert sind, bringen Sie bitte Ihr Fernglas mit und holen Sie sich im Besucherzentrum des Standorts eine Checkliste für die Vogelbeobachtung.

Für diejenigen, die einen ganzen Tag Zeit haben, die Knife River Indian Villages zu besuchen, folgt der 6.2-Meile Two Rivers Trail entlang des Knife River in Richtung des Südendes der nationalen historischen Stätte. Am Ende des Weges können Wanderer den Knife River sehen, der auf den Missouri River trifft. An beiden Flüssen können Besucher Forellen, Welse, Zander und Hechte angeln. Die Website von Knife River Indian Villages befolgt die Fischereivorschriften und -regeln des Bundesstaates North Dakota.

Der Knife River schlängelt sich durch North Dakotas Mercer County und mündet rund um Stanton in den Missouri River. Eine bewaldete Halbinsel entsteht durch Parkland, das an beiden Seiten der beiden Flüsse grenzt. Das verbleibende Land der 1759-Hektar befindet sich nur wenige hundert Meter von den Flüssen entfernt. Die Site wurde in 1974 eingerichtet, um bestimmte archäologische und historische Überreste des landwirtschaftlichen Lebensstils und der Kultur der Northern Plains Indianer zu bewahren. Das Land besteht aus exotischen Wiesen, einheimischen Kurzgraswiesen, Kulturdorfstandorten, einigen Feuchtgebieten und Sandbänken sowie 450-Hektar Hartholzwald.

564 County Road 37, Stanton, ND, Telefon: 701-745-3300

Weitere Aktivitäten in North Dakota