Dinge, Die Man In Ohio Unternehmen Kann: Holden Forests And Gardens

Das Holden Arboretum in Cleveland, Ohio, ist die Hochzeit des Holden Arboretums und des Cleveland Botanical Gardens und bietet eine Vielzahl von Landschaften, Aktivitäten und Veranstaltungen für alle Altersgruppen. Das Arboretum erstreckt sich über 3,500-Morgen in den Landkreisen Geauga und Lake, von denen 200-Morgen dem Botanischen Garten gewidmet sind.

Einer der ältesten Gärten im Arboretum ist der Ausstellungsgarten von über 9 Hektar, der zuletzt in 1980 neu bepflanzt wurde. Der Vier-Jahreszeiten-Garten beherbergt die Hecken- und die Fliedersammlung mit Sträuchern, Zwergkoniferen und -zwiebeln, Stauden und Bäumen. Die Hecken-Kollektion wurde in 1969 entworfen, um den Bewohnern von Cleveland Absicherungsideen zu bieten, die jeweils von Hand beschnitten werden, um den Sträuchern ein natürliches Aussehen zu verleihen. Ein sanfter Pfad führt die Besucher um einen Seerosenteich und einen Lotusteich in der Mitte des Schaugartens. Die Rhododendron-Kollektion begann in 1940. Heute erstreckt sich der Rhododendron-Garten über 20-Morgen und beherbergt über 200-Pflanzen, die Charles Dexter zwischen 1921 und 1943 gezüchtet hat. Die Blütenpflanzen werden von Ahorn- und Eichenbäumen beschattet. Der Rhododendron Discovery Garden, der in 2013 eröffnet wurde, bietet ein lehrreicheres Layout. Die Besucher werden auf Wegen geführt, die Rhododendren in ihrem natürlichen Lebensraum zeigen, die Arbeit von Ohio bei der Zucht von Rhododendren und wie man Rhododendren am besten zu Hause pflanzt. In 1968 wurde ein Wildblumengarten eingerichtet, in dem erstmals Wildblumen aus dem Nachlass von Myrtle S. Holden ausgestellt wurden, nach dem der Wildblumengarten benannt ist. Auf dem Gelände von 5-acres sind über 400-Wildblumenarten beheimatet, die alle in der Region Ohio beheimatet sind.

Die Lantern Court Gardens umgeben ein ursprünglich in 1930 erbautes georgianisches Kolonialhaus für Warren H. und Maud Corning. Die Terrasse des Hauses überblickt einen 20-Fuß-Wasserfall in einer bewaldeten Schlucht und die umliegenden Gärten sind von Wildblumen, Stauden und Primeln umgeben, die von Eichen beschattet werden. Der Holden Butterfly Garden wurde in der Mitte des 1990 erbaut und bietet eine Oase für Schmetterlinge, Bienen und Kolibris. Der Garten umgibt zwei kleine Teiche direkt hinter dem Besucherzentrum. Eine der neuesten Ergänzungen des Arboretums ist das in 2013 gewidmete Tree Allée. Das Allée ist ein von Bäumen gesäumter Gehweg, der aus einer Vielzahl von Arten besteht, die irgendwann wachsen und den Pfad beschatten. Das Arboretum bietet über 10 Meilen an Naturpfaden durch die umliegenden Waldgebiete. Ein 120-Fußturm im Wald bietet einen weiten Blick auf das Gebiet und ist mit einem 500-Fußweg hoch über dem Waldboden verbunden. Buckeye Buds Adventure Woods bietet eine kindgerechte Seilrutsche, Kletterstämme, eine Abenteuerhütte und eine Vogelfütterungsstation für Kinder.

Geschichte: Das Arboretum wurde in 1931 mit einer Stiftung von Albert Fairchild Holden gegründet, einem Geschäftsmann aus Ohio, der in den späten 1800-Jahren als Student an der Harvard University mit Arboretums vertraut geworden war. Holden plante ursprünglich, sein Geschenk nach Harvard zu bringen, aber seine Schwester überzeugte ihn, stattdessen ein Arboretum in ihrem Heimatstaat Ohio zu eröffnen. Als der Standort in Lake County ausgewählt wurde, spendete Holdens Schwester Roberta ein zusätzliches 100-Ar, das den Kern des heutigen Arboretums bildet. Das Arboretum wurde ursprünglich vom Cleveland Museum of Natural History betrieben, das dazu beitrug, seine Grundlagen in Forschung und Wissenschaft zu schaffen. In 1952 trennte sich das Arboretum vom Museum, um eine eigene gemeinnützige Stiftung zu gründen. In 2014 fusionierte das Holden Arboretum mit dem Cleveland Botanical Garden und bildete den 11-größten öffentlichen Garten in den Vereinigten Staaten.

Laufende Programme und Schulungen: Im Arboretum finden verschiedene Veranstaltungen statt, von Weinverkostungen bis zu 5k-Läufen durch die Wälder. Zu den bevorstehenden Veranstaltungen gehört eine Bierprobe mit örtlichen Handwerksbrauereien. Zu den Vortragsprogrammen gehören die Fireside Lecture Series und die Scientist Lecture Series. Die Fireside-Serie findet jedes Jahr im Februar statt. Zu den Gesprächen in der Vergangenheit gehörten eine Vorlesung mit dem Titel „Gossamer Wings“ des Libellen- und Damselfly-Naturfotografen Ian Adams sowie Vorträge über andere Gärten und Arboreten im gesamten Bundesstaat Ohio. Die Reihe Scientist bietet akademische Vorlesungen an. Frühere Vorträge beinhalteten „Klimabedingte Veränderungen in Himalaya-Rhododendren“, eine Erforschung der Phänologie in den Bergen Südwestchinas. Die Sounds of Summer Concert-Reihe findet jährlich statt und bietet musikalische Darbietungen im Freien.

Das Arboretum bietet geführte Wanderungen, anspruchsvollere Wanderungen oder Touren mit der Straßenbahn an. Selbstgeführte Handytouren und Wanderkarten sind ebenfalls erhältlich. Besucher mit Kindern können ein Discovery Pack im Besucherzentrum auschecken. Diese Rucksäcke enthalten Netze, Eimer und andere lustige Hilfsmittel, mit denen Kinder die Teiche und Gärten erkunden können. Leaf Trail Guides unterstützen Besucher jeden Alters bei der Identifizierung von Bäumen.

9550 Sperry Rd, Kirtland, OH 44094, Telefon: 440-946-4400

Weitere Aktivitäten in Ohio