Aktivitäten In San Diego, Kalifornien: San Diego Museum Of Man

Das Museum of Man in San Diego, Kalifornien, ist bestrebt, menschliche Erfahrungen zu nutzen, um durch Wissen und Verständnis eine bessere Gemeinschaft zu bilden, zu inspirieren und aufzubauen. Die vielfältigen Dauerausstellungen und interaktiven Exponate ermutigen die Besucher, die Grenzen zu überschreiten und die Welt aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Seit seiner Gründung in 1915 ist das Museum bestrebt, zu wachsen und gleichzeitig seine Besucher aufzuklären.

Die Geschichte hinter dem Museum of Man begann in 1911, als sich San Diego auf die Panama-California Exposition von 1915 vorbereitete. Dr. Edgar Lee Hewett von der School of American Archaeology erhielt die Aufgabe, eine zentrale Ausstellung über den Fortschritt des Menschen zu entwerfen. Mit der Hilfe von Dr. Ale? Hrdlicka, beide reisten zu Expeditionen auf der ganzen Welt, um Exemplare, Keramik, Fossilien und Fotografien für die Ausstellung zur physikalischen Anthropologie zu sammeln. Das resultierende Exponat heißt Die Geschichte des Menschen im Wandel der Zeit, wurde zu einer der detailliertesten und vollständigsten Ausstellungen der Physikalischen Anthropologie, die je zusammengetragen wurden, und war während der Ausstellung sehr beliebt. Nach dem Ende der Messe gründete eine Gruppe die San Diego Museum Association, um die Sammlung zu bewahren, und gründete so ein Anthropologiemuseum. Von diesem Zeitpunkt an blühte das Museum auf und wurde zum heutigen Lernzentrum mit Sammlungen und Werken aus aller Welt, die eine interkulturelle Perspektive bieten.

Es gibt viele verschiedene Exponate im San Diego Museum of Man, die die Besucher ermutigen, mehr über Anthropologie zu erfahren und sich mit dem Menschen vertraut zu machen. Das Museum bietet eine vielfältige interkulturelle Sicht auf die Geschichte und beinhaltet auch eine Sicht auf die Humanökologie. Dies ist eine Studie über die Beziehungen zwischen Menschen und ihrer natürlichen oder konstruierten Umwelt. Die Sammlungen umfassen über 300,000 archäologische Objekte, fotografische 100,000-Bilder und ethnografische 150,000-Objekte. Es gibt Stücke aus der ganzen Welt aus verschiedenen Zeitperioden, von ägyptischen Altertümern und präspanischer peruanischer Keramik bis zu Aborigines-Schilden und chinesischen Textilien. Es gibt auch viele rotierende Exponate, die sich auf bestimmte Exponate konzentrieren.

Neben der permanenten Sammlung gibt es im San Diego Museum of Man weitere interaktive Exponate. Dazu gehören BEERology, Facing Artifacts, Monster, Graffiti Art Murals, Race: Are We So Different ?, Leben mit Tieren, Schritte durch die Zeit und vieles mehr. Diese Exponate fördern die Kreativität und fordern die Wahrnehmung heraus. Zum Beispiel Race: Are We So Different? hinterfragt die Idee von Hautfarbe und Rasse durch eine ausführliche Ausstellung zu den Ursprüngen von Rasse und Rassismus. Die Besucher lernen, mit diesem Thema durch produktive und verständnisvolle Methoden umzugehen. BEERology ist eine Ausstellung, die untersucht, wie alte Zivilisationen wie die Ägypter, Sumerer und Chinesen am Brauen von Kunsthandwerk beteiligt waren. Sie zeigt die Beziehung zwischen Bier und Kultur durch Religion, Landwirtschaft und Schreiben. Ziel der Ausstellung Graffiti Art Murals ist es, die Wahrnehmung von Graffiti-Kunst von etwas, das nur in der Stadt zu finden ist, in ein Teil der modernen Kunst zu verwandeln. Die Ausstellung zeigt Werke der Graffitikunst und schult das Talent dieser aktuellen Kunstform. Ein weiterer besonderer Bereich des Museums ist der California Tower. Der Turm mit einigen spektakulären Ausblicken auf Südkalifornien war für 80-Jahre für die Öffentlichkeit gesperrt, ist jetzt aber für die Öffentlichkeit zugänglich.

Im Museum of Man finden das ganze Jahr über häufig besondere Veranstaltungen statt. Jede Woche werden neue Ereignisse im Kalender veröffentlicht, wie Brew-Asana, Something Wild und Yoga im Rotanda. Brew-Asana war eine After-Hour-Veranstaltung für Besucher, die an Yoga und Bierverkostungen im Umfeld des Museum of Man teilnehmen wollten. Something Wild war eine Präsentation, die wilde Tiere aus der ganzen Welt aus der Nähe brachte und es den Teilnehmern ermöglichte, einige von ihnen sogar zu berühren. Yoga in der Rotunde war eine morgendliche Yogastunde für alle Niveaus, die stattfand, bevor sich die Türen des Museums überhaupt geöffnet hatten. Alle Besucher werden ermutigt, an den vielen neuen und aufregenden Veranstaltungen teilzunehmen, die das Museum of Man das ganze Jahr über organisiert.

Um das Museum herum befindet sich der Balboa Park, ein wunderschönes Naturgebiet in San Diego. Der Park beherbergt viele Museen und kulturelle Attraktionen wie den Plaza de Panama-Brunnen, das Centro Cultural de la Raza, den Alcazar-Garten, den Skulpturengarten und das Old Globe Theatre. Dies ist eine sehr ruhige Gegend der Stadt mit verschiedenen Wanderwegen und Gärten in der Umgebung. Die Straße El Prado, auf der sich das Museum befindet, ist eine angenehme Straße, die in den Ferien oft mit schönen Lichtern geschmückt ist.

1350 St, El Prado, CA 92101, Telefon: 619-239-2001

Zurück zu: Die besten Unternehmungen in San Diego, Kalifornien