Dinge, Die In Tallahassee Zu Tun Sind: Mission San Luis De Apalachee

Wenn Besucher nach Mission San Luis kommen, werden sie sofort in das Jahr 1703 zurückversetzt, in dem spanische Newcomer und Apalachee-Indianer zusammengelebt haben. Sie können über den Platz spazieren, auf dem die Apalachen traditionelle Ballspiele spielten, den Geruch von traditionellem Essen über dem Feuer genießen oder das Klingeln eines Schmiedehammers hören. Mission San Luis bietet auch die Möglichkeit, das größte indianische Gebäude der Südostregion zu erkunden, das Leben eines Soldaten im Fort kennenzulernen, den Kirchenbruder zu begrüßen, vor Ort ausgegrabene Artefakte zu entdecken, die 300-alt sind, oder einfach die atemberaubende Landschaft zu bewundern mit einem Spaziergang in der Natur oder einem Picknick. San Luis war das Hauptdorf der Apalachees und diente den Spaniern von 1656 bis 1704 auch als westlichste Verwaltungs-, Religions- und Militärhauptstadt. Die Mission gehörte zu mehr als 100-Missionen, die zwischen den 1560s und 1690s im spanischen Florida eingerichtet wurden. Über 1,400-Bewohner rufen die Siedlung zu Hause an, darunter der spanische Vizegouverneur und ein mächtiger Apalachee-Chef. Mission San Luis wurde in 1960 zum National Historic Landmark ernannt, um an seine historische Bedeutung zu erinnern.

Heute ist San Luis Floridas einzige rekonstruierte spanische Mission. Die Seite widmet sich der Erzählung des Lebens der ehemaligen spanischen und apalachischen Bewohner in Form eines lebendigen Geschichtsmuseums und ist das am gründlichsten recherchierte Museum im Südosten des Landes mit Informationen über das Leben in San Luis vor mehr als drei Jahrhunderten, basierend auf intensiven historischen und archäologischen Forschungen. Die Website bietet Besuchern die Möglichkeit, mehr über die spanische Kolonialisierung und die einheimische Kultur in einer präzise nachgebauten Landschaft zu erfahren.

In der Mission San Luis sind mehrere Dauerausstellungen zu sehen. Die Ausstellungsgalerie von Mission San Luis zeigt Artefakte, die die interessante Geschichte der spanischen Hauptstadt im Westen Floridas im 17. Jahrhundert interpretieren. Zu den zahlreichen Objekten in der Galerie zählen spanische und Apalachee-Artefakte, die in jahrzehntelanger Archäologie vor Ort gefunden wurden, eine topografische 3D-Karte von Mission San Luis sowie replizierte archäologische Profile.

Eine weitere Ausstellungsgalerie der Mission zeigt Artefakte und Kunst aus der spanischen Kolonialzeit aus der Calynne and Lou Hill Collection. In der Galerie sind Andachtsgegenstände aus der Zeit ausgestellt, die im römisch-katholischen Glauben verwendet wurden. Zu diesen Objekten gehören Retablos, zweidimensionale Gehäuse / Flachbildschirme mit gemalten Darstellungen von Heiligen, und dreidimensionale geschnitzte Figuren, die als bekannt sind Saints. Ähnliche Gegenstände wurden wahrscheinlich auf dem Altarbild der Missionskirche aus dem 17. Jahrhundert verwendet.

Mission San Luis bietet Programme, die Geschichte zum Leben erwecken. Diese Bildungsprogramme betonen das Lernen und fördern kritisches Denken durch interaktive und praktische Aktivitäten. Die San Luis Highlights Tour führt die Gäste auf eine einstündige 1-1.5-Reise durch mehrere rekonstruierte Kolonialgebäude und beleuchtet die wichtigen Themen der einzelnen Standorte. Die Reise zur letzten Tour dauert 2-2.5 Stunden und besteht aus einem umfassenderen Tourerlebnis. Diese Tour beinhaltet ein Einführungsvideo und einen Spaziergang durch alle Bereiche der historischen Siedlung.

2100 West Tennessee Street, Tallahassee, FL 32304, Website, Telefon: 850-245-6406

Weitere Aktivitäten in Tallahassee